Die Umgebung der Straße
 

Bebauung am Straßenrand, wie Häuser, Schallschutzwände, aber auch Bäume oder Büsche strahlen die tagsüber aufgenommene Wärme wieder ab. Sie wirken nachts wie ein zusätzliches Wärmereservoir für die Straßenoberfläche.

Straßenseiten, die am Tage lange Zeit oder ständig im Schatten liegen, sind nachts besonders anfällige Stellen für Glättebildung.

Tagsüber bleiben im Schatten liegende Bereiche oft um 10 Grad kälter als die besonnten Straßenabschnitte. Nachts wird der Temperaturunterschied dann wieder geringer, kann aber bei Sonnenaufgang immer noch einige Grad betragen.